Zeit zum Aufbruch
Innehalten
Entdecken
Neue Wege gehen
Frieden stiften
Schöpfung bewahren
Ein europäisches Modellprojekt entlang der Wege der Jakobspilger setzt [Wege-]Zeichen!

Mehr Information...

Im Mittelalter orientierten sich die Jakobspilger in Richtung Santiago de Compostela an der feinen Sternenspur der Milchstraße, die am nächtlichen Firmament in Richtung Spanien weist. Das europäische Modellprojekt „Sternenweg/Chemin des étoiles“ nimmt symbolisch Bezug auf diesen kosmischen „Wegweiser“ unserer Vorfahren und versteht sich in der Gegenwart als großregionaler Beitrag zur behutsamen Inwertsetzung der Wege der Jakobspilger in Teilen des Saarlandes, von Rheinland-Pfalz sowie Lothringens und des Elsass. Eine europäische Zukunftsvision durchdringt das Projekt:
Pilgern entlang der Sterne Europas für Toleranz, Humanität, Freiheit, Demokratie, freund schaftliche Begegnung der Kulturen und den Frieden!
Unzählige Menschen haben im Mittelalter mit ihrer kollektiven Suchbewegung nach Begegnung und Seelenheil ein Netz von Wegen nach Santiago de Compostela getreten und damit die kulturgeschichtlichen Wurzeln Europas geprägt. Folgen Sie den Bewegungslinien dieser Pilger und erspüren Sie die besondere Spiritualität, die ihre Kraft und Inspiration nährte und die in der mittelalterlichen Baukultur am Wegesrand bis in die Gegenwart nachhallt. Entdecken Sie neben den steinernen „Zeitzeugen“, was Zeiten, Menschen und Kulturen verbindet und Europa im Innersten zusammenhält.
350 Zeugnisse mittelalterlicher Baukultur laden zum Entdecken und Innehalten ein.
Der Projektraum
Ein großregionales Wegenetz im Herzen Europas:
Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Elsass
Die alten Bischofssitze Mainz, Worms, Speyer, Metz und Straßburg zählten bereits im Mittelalter zu den großen Knoten- und Sammlungspunkten der Jakobspilger.
Der Projektraum umfasst 16 verschiedene Routen mit ca. 1600 Wegekilometern. Entlang dieser wiederentdeckten Wege wurden über 350 große und kleine Zeugnisse der mittelalterlichen Baukultur erfasst.

Karte

Zur Interaktiven Karte...

Mehr Information...

Diese bilden eine „Perlenkette“ der baulichen „Zeitzeugen“ jener Pilger, die im Mittealter ihre Wege entlang der Sterne in Richtung Santiago de Compostela gesucht haben.
Viele dieser mittelalterlichen Kleinode sind bereits mit einer steinernen Jakobsmuschel als „Wegezeichen“ geschmückt.
Diese mystischen Kulturdenkmäler laden in den überaus facettenreichen, alten Kulturlandschaften zum Spurensuchen, Entdecken und Innehalten ein ... gerne auch mal abseits der offiziell gekennzeichneten Wegerouten.
Entlang der Routen im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau finden sich noch weitere Wegezeichen: Sterne und Wegeornamente aus Feldsteinen, die jeweils einen mittelalterlichen Bezug in der Umgebung haben. An einigen Stationen gibt es „DenkBilder“, die ortsbezogen und künstlerisch auf die Botschaften des „Sternenwegs“ reagieren.
Leitmotiv
Wert[e]voll Pilgern
Wertekompass: Impulse zum Unterwegssein auf dem Sternenweg im Herzen Europas

Hinweis: Die Begriffe in der Karte sind interaktiv verlinkt.

Leitbild Mitgefühl Solidarität Freundschaft Freiheit Toleranz Humanität Frieden Demokratie Begegnung der Kulturen Schöpfung bewahren Spiritualität Meditation

Demokratie

Demokratie
Demokratie heißt immer: die Bereitschaft, nicht nur die eigenen Interessen zu sehen, und die Fähigkeit zum Ausgleich und Kompromiss.

Frank-Walter Steinmeier (Bundespräsident)

Wenn wir uns nicht um sie kümmern, geht sie…

Peer Steinbrück (Politiker)

Frieden

Frieden
Damit es Frieden in der Welt gibt,
müssen die Völker in Frieden leben.

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,
dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

Damit es Frieden in den Städten gibt,
müssen sich die Nachbarn verstehen.

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,
muss im eigenen Haus Frieden herrschen.

Damit im Haus Frieden herrscht,
muss man ihn im eigenen Herzen finden.

(Laotse, chinesischer Philosoph, 4.-3. Jh. v.Chr.)

Freiheit…

Freiheit
steuert das Selbst vor fremden Zugriff
begrenzt das Selbst, wo andere frei sind

hält Distanz vor Zudrang
genießt Nähe ohne Übergriff

ruft aus der Beschränkung in die Gewährung
entbehrt Angst und Not

verpflichtet zur Ausübung im Miteinander
verbreitet in großen Zügen

tanzt für das Gleichgewicht
auf dem Seil der Bedürfnisse im Anderen

Peter Michael Lupp

Humanität

Humanität
Der Zweck unseres Daseins sei auf Bildung der Humanität gerichtet
…Unsere Vernunfttätigkeit soll zur Vernunft,
unsere feineren Sinne zur Kunst,
unsere Triebe zur echten Freiheit und Schönheit,
unsere Bewegungskräfte zur Menschenliebe gebildet werden...

Johann Gottfried von Herder (1744-1803), deutscher Kulturphilosoph

Toleranz

Toleranz
Ohne Toleranz können wir kein Mitgefühl entwickeln.

Dalai Lama (*1935)

Freundschaft

Freundschaft
Schweigen
umgibt alles gemeinsame Handeln
und alles Zusammenleben

Freundschaft braucht keine
Worte

Sie ist die Einsamkeit
die von der Furcht
vor der Einsamkeit
befreit ist.

(Unbekannter Autor)

Mitgefühl

Mitgefühl
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es, was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.

(Albert Schweitzer)

Empathie bedeutet: mit den Augen des Anderen zu sehen, mit den Ohren des Anderen zu hören, mit dem Herzen des Anderen zu fühlen.

(Sprichwort)

Begegnung mit anderen Kulturen

Begegnung
Fremde(r)
reiche mir über die Schwellen
die Hand
zum WIR

Lass uns Horizonte weiten
Heimat schenken
Welten öffnen
Zukunft hoffen
Frieden stiften
und
tief berühren

Peter Michael Lupp

Schöpfung bewahren

Schöpfung
Aus dem immer Mehren
herausfallen

Nackt am Ende
Frei gehen

Ohne Fassung
im neuen Raum

Erwachsen
Nachhall[t] geben

Zukunft säen
[D]ein Samenkorn genügt

Peter Michael Lupp

Der spirituelle Weg

Spiritualität
… dass ich erkenne was die Welt im Innersten zusammenhält,
schau` alle Wirkenskraft und Samen und tu´ nicht mehr in Worten kramen …

Johann Wolfgang von Goethe

… Jede rationale Diskussion und Handlung, einschließlich der Naturwissenschaften, setzt ethische Prinzipien voraus, welche rein rational nicht fassbar sind. Diese ethischen und moralischen Grundlagen unserer Geistestätigkeit, welche jenseits des rationalen Denkens liegen, haben ihren Ursprung in der spirituellen Dimension …

Karl R. Popper, Philosoph

Solidarität

Solidarität
Gemeinsam
statt einsam

Begleiten statt leiten
Frei Raum Erobern
Zugehören
zusammen wachsen
Wunder tauschen
Blicke wenden
Nähe schenken
Hoffnung spenden
weiterdenken

Besser als sonst

Peter Michael Lupp

Meditation

Meditation
Der Atem fließt
langsam und tief durch die Nase ein und aus.

In der Ein- und Ausatmung
stabilisiert sich Dein inneres Gleichgewicht.

Die tiefe Ein- und Ausatmung zentriert Dein Selbst.

Lasse Dich mit voller Hingabe tief nach Innen hineintragen
zum Deinem Seelengrund.

Die Gedanken ziehen wie Wolken davon
und lösen sich nach und nach wie von der Sonne erwärmt auf.

Aus der Gedankenleere entspringt die Quelle der Schöpfung.
Was Wesentlich tritt fühlbar hervor.
Der Weg des guten Lebens öffnet sich.

Nach der Meditation stehe auf
und lass den Moment ausschwingen,
atme noch einmal tief und ruhig durch die Nase ein und aus.

Hinein zum Seelengrund.

Heraus, um Deinen Weg beherzt weiterzugehen.
Pilgern entlang der Sterne Europas für Toleranz, Humanität, Freiheit, Demokratie, freundschaftliche Begegnung der Kulturen und den Frieden!
KOOPERATION UND PARTIZIPATION

Mehr Information...

Der Regionalverband Saarbrücken hat die Idee als europäisches Modellprojekt 2006 ins Leben gerufen und steuert prozessorientiert die grenzüberschreitende Entwicklung. Die Wegezeichen entstehen im Rahmen von Qualifizierungsmaßnahmen für arbeitssuchende Menschen. Kooperationspartner sind die St. Jakobus-Gesellschaften (Rheinland-Pfalz, Saarland, Lothringen, Elsass), viele Landkreise, Städte, Gemeinden, kirchliche und kulturtouristische Institutionen entlang der Routen des Projektraumes sowie das Institut für Europäische Kulturstraßen des Europarates.
Die poetische Dokumentation beinhaltet Beiträge zum Mythos der „Sternenwege“, Alltagsgeschichten der mittelalterlichen Pilger und Gedichte zum Innehalten. Zudem werden alle erfassten mittelalterlichen Kulturdenkmäler entlang der Routen des Projektraumes vorgestellt. Format 245 x 290 mm, Hardcover, gebunden, 568 Seiten mit französischer Kurzfassung, 25 Euro (zzgl. Versandkosten), Herausgeber: Regionalverband Saarbrücken, 2017 Bezugsquelle: Tourist Info Saarbrücker Schloss, Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken, + 49 681-506-60 06, touristinfo@rvsbr.de, ISBN-Nr. 978-3-947148-00-4
  • Info | Kontakt
  • Regionalverband Saarbrücken,
  • Peter Michael Lupp
  • Kulturreferent und Projektleiter
  • Tel. 0681-506 60 60
  • peter.lupp@rvsbr.de
Bildergalerie mittelalterliche Baukultur am Wegesrand [Auswahl]
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Baukultur
Pilgern entlang des Haardtgebirges
Mit der sogenannten „Haardt-Achse“ kristallisiert sich eine imaginäre Verbindungslinie im Projekt Sternenweg/Chemin des étoiles vom Ausgangspunkt des alten Bischofssitzes Worms entlang des Haardtgebirges in Richtung Straßburg mit rund 80 erfassten mittelalterlichen Bezugspunkten heraus.

Mehr Information...

Historische Quellen bestätigen diese Route: So belegt eine Überlieferung aus dem Jahre 1494, dass beispielsweise Deidesheim an einer „gängigen pilgerstraße“ liegt, die entlang des „Gebirgs“ das Rheinland und Rheinhessen mit dem Elsass verband. Urkundlich belegt ist auch, dass Rhodt unter der ­Rietburg im Mittelalter eine Jakobsbruderschaft hatte.
Entlang dieser „Haardt-Achse“ stehen diese Kleinode der mittelalterlichen Baukultur als authentische Zielpunkte für individuell gestaltbare Pilgerwanderungen, die sich vielfach auch als Rundwege gestalten lassen zur Verfügung. Eine Pilgerwanderung ohne markierte Wegeführung erlaubt den Pilger*innen einen Hauch von Unterwegssein in der ursprünglichsten Form. Gemeint ist eine Routenplanung, die von den „heiligen Orten“ am Wegesrand inspiriert wird: Die Reste großer und kleiner Kulturdenkmäler, die auch heute noch zum Staunen und Innehalten einladen! Ein reiches Angebot bereits ­vorhandener Wanderwege erlaubt entlang der Haardt die ausgewählten mittelalterlichen Zielpunkte auf eigene Faust, mit Entdeckergeist und Neugierde auszukundschaften. Die erfassten mittelalterlichen Kleinode entlang der Haardt-Achse finden Sie auf der interaktiven Karte.

Stilisierte Haardt-Achse zum Download (pdf)

Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse
Haardt Achse