Annweiler Bild 1 Annweiler Bild 2 Annweiler Bild 3 Annweiler Bild 4 Annweiler Bild 5

Annweiler

Auf den Wegen der Jakobspilger
Pfalz | Südroute an der Haardt-Achse


Die am 1660 angelegten Bergfriedhof in Annweiler gelegene, 1429 geweihte Kapelle „Zu unserer lieben Frau“ wird Bezugspunkt im europäischen Modellprojekt und wurde am Sa., 23. April 2022, mit einem Wegezeichen – einer steinernen Jakobsmuschel und der dazugehörigen Informationstafel geschmückt.

Die Hintergründe des Modellprojektes schilderte der Ideengeber und Kurator Peter Michael Lupp vom Regionalverband Saarbrücken in einem Bildvortrag, am Sa., den 23. April 2022, um 15.30 Uhr, im Ratssaal der Stadt Annweiler, im Beisein des Beigeordneten der Stadt Annweiler, Benjamin Burckschat, des 1. Vorsitzenden des Fördervereins „Rettet die Kapelle“, Iris Grötsch sowie Vertreter der Verbandsgemeinde und des Landkreises. Die St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. war durch Karl Unold vertreten.

Im Anschluss wurde die feierliche Einweihung der Muschel und der Informationstafel an der Kapelle durch die beiden Kirchenvertreter Christina Wendel und Thomas Himjak-Lang, begleitet. Mit spanischen Klängen wurde die Feier musikalisch umrahmt.


N 49° 12' 17.6'', E 7° 57' 28.5''

Annweiler am Trifels, Kapelle „Zu unserer lieben Frau“ (1429 geweiht) mit gotischen Stilelementen, Secco-Wandmalereien über das Marienleben, die Kindheit Jesu und die Passion Christi aus der Zeit Mitte des 15. Jh.s.. Der Bergfriedhof in Annweiler wurde 1660 angelegt.

Gehen Sie auf Spurensuche in Annweiler und entdecken Sie auch die Burg Trifels und die Burgruinen Anebos und Scharfenberg Münz und was Zeiten, Menschen und Kulturen verbindet und Europa im Innersten zusammenhält:



N 49° 11' 46.38'', E 7° 58' 42.24''

Annweiler, Burg Trifels (11. Jh.)
Burgruinen Anebos (12. Jh.), Scharfenberg Münz (11. Jh.).



N 49° 12′ 9.54″, E 7° 57′ 42.02″

Annweiler, evangelische Pfarrkirche, Kirchturm 14. Jh., 1753 mit Haube aufgestockt.

Auszug aus "www.sternenweg.net" Ⓒ