„Sternenweg“ | „Caminus Stellarum“ | „Camino de las estrellas“

Der Verwendung des Sterns als neben der Muschel zentrales Symbol des Jakobskultes ist historisch inspiriert: Am Sternenhimmel sieht man in klaren Nächten einen bandförmigen Arm unserer Spiralgalaxie, der im Allgemeinen auch als Milchstraße bezeichnet wird. Sie beschreibt einen Bogen, der sich über Europa von Nordosten nach Südwesten zieht und auf Spanien hindeutet. Im Mittelalter sah man darin auch einen kosmischen Hinweis auf das Jakobusgrab. Viele Galicier sprechen immer noch von der „Milchstraße“, wenn sie vom „Camino“ reden. Alternative Namen wie „Caminus Stellarum“ oder „Camino de las estrellas“ sind seit dem Mittelalter für den Jakobsweg bekannt.

In verschiedenen Überlieferungen wird auf diesen Zusammenhang des Jakobsweges zu den wegweisenden Sternen Bezug genommen: Karl dem Großen soll beispielsweise in einem Traum der Apostel Jakobus und ein durch Sterne gekennzeichneter Weg zum Grab des Heiligen erschienen sein.